Neue Mobile-Unlimited-Tarife bei der Swisscom im Konkurrenzvergleich

Die Swisscom passt per1. Dezember 2011 die Mobile Unlimited-Abos für das mobile Surfen und das Arbeiten mit Laptop oder Tablet unterwegs an.

Neu gelten folgende Tarife:

  • NATEL data start kostet  19 Franken pro Monat, beinhaltet 500 MB und ist ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich.
  • NATEL data plus  kostet  49 Franken pro Monat und beinhaltet 5 GB.
  • NATEL data premium kostet 85 Franken pro Monat und beinhaltet 10 GB. Es bietet eine besonders schnelle Datenverbindung mit bis zu 42 Mbit/s.

Sind die Datenpakete aufgebraucht, können für  19  Franken 500 MB und für 49 Franken 5 GB  dazugebucht werden. Auf Kosten der neuen Tarife verschwindet das  Angebot namens Natel data flat, das es für 59 Franken gab. Inbegriffen waren 10 GB, danach wurde die Geschwindigkeit reduziert.  Wer heute 10 GB Datenvolumen will, zahlt bei der Swisscom mindestens 85 Franken (data premium).

Doch wie stehen die neuen Swisscom-Abos im Vergleich zur Konkurrenz da?

Bei Sunrise heisst das vergleichbare Angebot Take Away, bei Orange Internet Everywhere. Take Away Basic von Sunrise und Everywhere Day von Orange kosten 10 Franken monatlich plus 3.50 Franken pro Nutzungs-Tag. Die Volumen-Obergrenze liegt bei Sunrise bei 500 MB pro Tag oder  10 GB pro Monat, je nachdem, was zuerst erreicht wird. Bei Orange liegt die Obergrenze bei monatlich 5 GB. Nach Erreichen dieser Grenzen wird bei beiden Anbietern die Bandbreite reduziert.   Der Wenig-Nutzer muss sich also die Frage stellen, ob er lieber täglich surft, aber kaum Daten-Volumen braucht. Dann ist Swisscom Natel data start günstiger. Surft er dagegen nur ein bis zwei Tage monatlich, will aber an diesen Tagen mehr Datenvolumen nutzen, sind Sunrise und Orange günstiger. Orange führt zudem ein Angebot namens Internet Everywhere One für 29 Franken mit einer monatlichen Volumen-Obergrenze von 1GB. Dies ist eine gute Lösung für jene, die mehr als 500 MB brauchen, aber weniger als 1 GB.

Take Away Max, Internet Everywhere Max  und Natel data plus sind mit 49 Franken genau gleich teuer. Der Unterschied: bei der Swisscom gibt es nur 5 GB monatlich, danach muss der Kunde für zusätzliche Datenpakete zahlen. Bei Orange erhält der Kunde 5 GB und bei Sunrise 10 GB monatlich oder 500 MB pro Tag. Wer mehr braucht, kann nur noch mit reduzierter Bandbreite arbeiten. Will man also stets über schnelles Internet verfügen, ist dies ein Nachteil.

Ein mit Natel data premium vergleichbares Produkt führen Sunrise und Orange nicht.

Änderung bei der Fair-Usage-Klausel von Sunrise Take Away

Die Fair-Usage-Klausel bei den Take Away-Produkten gibt es ja schon länger und auch andere Anbieter kennen sie. Nun hat mich jedoch jemand darauf hingewiesen, dass es seit kurzem eine Ergänzung zur bisherigen Klausel gibt, die eine Reduktion der Bandbreite bei einer Überschreitung der Datenmenge von 10 GB pro Monat vorsieht. Neu steht auf der Sunrise-Homepage, dass bereits gedrosselt wird, wenn an einem Tag 500 MB überschritten werden. Ich habe noch keine Antwort erhalten von Sunrise, wann die Ergänzung eingeführt wurde, aber lange kann es noch nicht her sein. Ich schätze aufgrund der Werbung, die ich zu Take Away gefunden habe, etwa im Mai dieses Jahres. Selbst auf der Sunrise-Homepage sind die Hinweis-Klauseln (Rechtliche und allgemeine Hinweise) noch nicht alle angepasst.

Die 500 MB pro Tag gelten für alle Take Away Produkte. Gerade für jene, die ein max Abo haben, das unlimitiertes Surfen verspricht, sind die zusätzlichen Einschränkungen ärgerlich. Konkret heisst das: ist die 500 MB-Grenze an einem Tag erreicht, wird gedrosselt. Am nächsten Tag soll dann wieder die volle  Geschwindigkeit zur Verfügung stehen. Gleiches gilt, wenn 10 GB innert eines Monats verbraucht werden, dann gilt die Reduktion bis der nächste Monat beginnt.

Take Away – Abo günstiger als Prepaid

Das Take-Away Prepaid-Angebot von Sunrise wird künftig anders abgerechnet. Statt wie bisher 3 Franken pro Stunde zahlt der Nutzer 5 Franken pro Tag. Dies ist gut für alle, die länger als eine Stunde online sind – wer hingegen nur kurz einmalig die Mails checken will, zahlt mehr. Bisherige Kunden haben den Vorteil, dass sie sich für die eine oder andere Abrechnungsmethode entscheiden können. Wer zum neuen Abrechnungsmodell wechseln will, kann eine SMS mit Text Day an 5522 senden.

Günstiger ist im Moment jedoch ein Take Away-Abo. Pro Nutzungstag fallen 3.50 Franken an – die Grundgebühr von üblicherweise 10 Franken entfällt für immer, wenn man das Abo noch bis am 31.12.2010 abschliesst. Mehr zum Take Away Abo findet Ihr in einem früheren Post.