Swisscom: Internet ohne Festnetz – aber nur mit Handy-Abo und teurem DSL

Die Möglichkeit, einen DSL-Anschluss ohne Festnetz zu bestellen, gibt es in der Schweiz schon länger. Die Anbieter verlangen in der Regel einfach, dass man dafür ein Natel-Abo bei ihnen abschliesst. Heute nun bewirbt die Swisscom DSL und Natel pro. Neu ist dieses Angebot jedoch keineswegs, unter dem Namen DSL naked gibt es DSL mit Handy schon seit 2007. Neu daran ist lediglich, dass es nur noch in Verbindung mit dem teuersten DSL-Anschluss erhältlich ist. Konnte man bislang den Standard-DSL-Anschluss für 49 Franken mit einem Natelabo kombinieren, gibt es das Bundle nun nur noch mit dem teureren 20 000 kbit/s-Anschluss für 59 Franken und einem Natel-Abo ab mindestens 29 Franken monatlich. Dass man die schnelle Geschwindigkeit, die man zahlt, auch erhält, ist nicht garantiert. Die tatsächliche Geschwindigkeit der Internetverbindung hängt von Ihrem Telefonanschluss ab, schreibt die Swisscom. Überprüfen lässt sich dies hier. Bisherige Kunden können das bestehende Abo behalten.

Übrigens, bei der Sunrise ist es anders: Festnetz ohne Internet gibt es auch ohne Mobile-Abo für 69 Franken monatlich. Und in Verbindung mit einem Mobile-Abo kostet der Anschluss mit der Geschwindigkeit 10 000 kbit/s noch 40 Franken.