Surfen mit dem Tablet – ohne Zusatzabo

Die Telecom-Anbieter versuchen Tablet-Nutzer mit teuren Spezial-Abos an sich zu binden. So empfiehlt Orange Nutzern des Apple-Tablets Internet Everywhere für iPad – für 29 Franken gibt es zum Beispiel 1 GB Datenvolumen. Dabei könnten Tablet-Nutzer problemlos OrangeMe (ohne subventioniertes Gerät) nutzen: für 15 Franken monatlich gibt es ebenfalls 1 GB. Doch selbst diese Variante ist nicht nötig, wenn man bereits ein Handyabo mit ausreichend Datenvolumen besitzt. Es gibt zwei Möglichkeiten das Datenvolumen des Handyabos mit geringen oder gar ohne Mehrkosten zu nutzen:

Sunrise-Kunden können sich für 5 Franken pro Monat zusätzliche SIM-Karten mit gleicher Nummer kaufen. Damit lässt sich das Guthaben des Handyabos mitnutzen. Bis zu fünf Geräte können gleichzeitig aktiv sein, telefonieren lässt sich jedoch jeweils nur mit einem. Swisscom und Orange bieten Multi-SIM unter dem Titel «Zusatzkarte» für 10 Franken sowie «Twin Card» für 9 Franken monatlich an. Nachteil: Die Geräte lassen sich nicht gleichzeitig nutzen.  (Darüber habe ich früher schon berichtet).

Noch günstiger lässt sich das Datenvolumen des Mobiltelefons  mittels Tethering anzapfen. Das bedeutet,  dass man das Smartphone mit einem Tablet oder Laptop verbindet und diesem so eine Internetverbindung ermöglicht. Das Mobiltelefon übernimmt dann die Rolle eines Modems. Die Vorgehensweise ist je nach Smartphone unterschiedlich. Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen zu den wichtigsten Geräten. Hier zum Beispiel für das iPhone: youtube-Video.

Mit «Tethering» kann man selbst Tablets, die nur über WLAN verfügen, zum Surfen unterwegs nutzen. Orange und Swisscom geben an, Tethering stehe ohne Zusatzkosten und Einschränkungen zur Verfügung. Anders Sunrise: Laut Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist Tethering verboten. Die Nachfrage nach den Konsequenzen blieb jedoch ohne Antwort. Es hiess lediglich Sunrise habe diese Einschränkung vorgenommen, da sie die Qualität beim Tethering nicht gewährleisten könne. Ich weiss jedoch von Abonennten, die dies trotzdem ohne Probleme nutzen.

Die neuen Prepaid-iPad-Tarife von Sunrise

Sunrise hat neue Datenpläne ohne Vertragsbindung für iPad-Nutzer lanciert. Unter dem Namen Take Away Prepaid Dayflat  lässt sich für 5 Franken pro Tag surfen. Speziell für das iPad gibt es zudem Surf-Optionen  mit einer monatlichen Grundgebühr und Inklusiv-Datenvolumen –  wohl in Anlehnung an das Angebot Natel Data Easy Flex der Swisscom. Für 15 Franken gibt es bei Sunrise 500 MB, für 19 Franken 1GB Daten. Bei der Swisscom dagegen sind für 19 Franken nur gerade 300 MB, für 39 Franken 2 GB inbegriffen.

Was einige Nutzer verwirrt: Anders als bei sonstigem Prepaid-Guthaben steht das gekaufte Datenguthaben nur während 30 Tagen zur Verfügung, danach verfällt es und die Option wird automatisch erneut berechnet. Deshalb bringt es nichts, Datenvolumen auf Vorrat zu kaufen. Man sollte nur jene Datenmenge „bestellen“, die man realistischerweise braucht. Oder anders gesagt: Wenn man mal einen Monat nicht online gehen will, sollte man die Option stoppen.

Bei Sunrise ist dies möglich mittels einer Kurzmitteilung mit dem Inhalt „Text 500MB STOP“ bzw „Text 1GB STOP“an die Nummer 5522.

Tablet-PC: Datenvolumen des Handyabos nutzen (Multi-SIM)

Ich habe bereits einmal über die Möglichkeit geschrieben, Tablet-PC’s wie das iPad mit einer Zusatzkarte zu einem bestehenden Datenabo zu nutzen.

Seither hat sich aber einiges getan, schliesslich kommen immer weitere Tablets auf den Markt und im Hinblick auf Weihnachten dürfte sich der eine oder andere die Frage stellen, ob sich die Anschaffung eines solchen Gerätes lohnt beziehungsweise wie hoch die monatlichen Zusatzkosten sind.

Nun, wenn man bereits ein Handy-Datenabo besitzt, kann man die Zusatzkosten in Grenzen halten. Zwar offerieren alle Anbieter spezielle Tablet-Tarife. Doch es gibt eine günstigere, kaum beworbene Möglichkeit: Eine zweite SIM-Karte mit der gleichen Nummer (Multi-SIM). Alle Anbieter kennen diese Option, und zwar sowohl für herkömmliche SIM-Karten als auch fürMicro-SIM-Karten (iPhone/iPad). Das Datenvolumen kann dann geteilt werden, das heisst, sowohl das Handy als auch der Tablet PC können darauf zugreifen. Dies lohnt sich insbesondere, wenn man sein Daten-Guthaben nie aufbraucht oder unbeschränktes Datenvolumen zur Verfügung hat.

Bei Swisscom und Orange hat man jedoch mit der Einschränkung zu leben, dass sich die Geräte nicht gleichzeitig nutzen lassen.  Dies ist kein Problem bei Tablets mit Telefonfunktion wie dem Samsung Galaxy Tab. Doch beim iPad ohne Telefon-Funktion bedeutet dies, dass man nicht erreichbar ist, während man den iPad nutzt.

Raffinierter erscheint mir da die Sunrise-Lösung. Die Datenoption ist  jeweils auf allen (bis zu fünf) Karten aktiv, man kann jedoch nur mit einem der Geräte telefonieren.

Die Kosten für die Zusatz-SIM-Karten sind deutlich tiefer als die speziellen Tablet-Tarife. So kostet eine zusätzliche SIM-Karte einmalig 40 Franken. Dazu kommen pro Monat

–          5 Franken bei Sunrise für das Angebot Multicard

–          9 Franken bei Orange für das Angebot Twin Card

–          10 Franken bei  Swisscom für das Angebot Zusatzkarte

iPad-Tarife: Multicard-Lösung möglich, aber nicht optimal

Ich habe kürzlich die iPad-Tarife von Orange und Swisscom vorgestellt. Doch im Grunde genommen ist es gar nicht nötig, einen speziellen iPad-Tarif zu buchen. Alle Datentarife sind mit Micro-SIM auch für den iPad verfügbar. Der günstigste Tarif für Gelegenheitsnutzer ist das Prepaid-Angebot von Sunrise „Go Dayflat“  in Kombination mit der Sunrise-Surf-Option. Der Kunde hat so für 7.50 Franken monatlich 250 MB zur Verfügung. Vielnutzer können ein Sunrise-Flat-Basic-Abo ohne Handy für 10 Franken monatlich abschliessen und die Option Sunrise-Surf-Flat für 19 Franken monatlich dazu buchen. Dies erlaubt unlimitierte Datennutzung.

Für Kunden, die bereits ein Handy-Abo mit inbegriffenem Datenvolumen haben, wäre es wünschenswert, die verfügbare Datenmenge auch mittels iPad nutzen zu können. Dies ist theoretisch möglich. Alle Anbieter verfügen über  so genannte Multicard-Angebote. Gegen einen monatlichen Aufpreis (Sunrise 5 Franken, Orange 9 Franken, Swisscom 10 Franken) kann der Kunde eine zweite SIM-Karte mit gleich lautender Nummer erwerben.  Wenn es sich um eine Micro-SIM-Karte handelt, kann er diese mittels iPad nutzen und das Abovolumen anzapfen. Bei der Swisscom ist dies laut dem Sprecher Carsten Roetz möglich. Orange dagegen sagt auf Anfrage, die TwinCard könne nicht mit dem iPad genutzt werden und Sunrise hält fest, die Multicard sei „eigentlich für Sprach-Abos gedacht“. Die Multicard hat zudem den gravierenden Nachteil, dass nicht beide Geräte gleichzeitig eingeschaltet sein können.

Aktualisiert hier.

Orange und Swisscom mit iPad-Preisplänen

Orange hat bekannt gegeben, dass sie ihre Partnerschaft mit Apple ausbaut und iPad Preispläne für ihre Kunden  anbietet. Die iPad-Preispläne lassen sich ab heute in den Orange-Shops vorbestellen.
Gemäss Orange eignen sich alle Internet-Everywhere-Angebote für iPad-Nutzer. Besonders empfohlen wird jedoch Internet Everywhere Prepay für iPad. Der Nutzer zahlt 5 Franken pro Tag und erhält fast unbegrenztes Datenvolumen. Die Einschränkung: Bei einem Datenübertragungsvolumen, welches 5 GB pro Monat überschreitet, behält sich Orange das Recht vor, die Übertragungsgeschwindigkeitdes  Internetdienstes zu reduzieren.

Weitere Möglichkeiten:

Internet Everywhere Day für iPad: 10 Franken pro Monat und 3.50 Franken pro Nutzungstag

Internet Everywhere Max für iPad: 49 Franken pro Monat

Internet Everywhere Pro für iPad:  59 Franken pro Monat, inklusive 2500 PWLAN-Minuten/Monat weltweit

Orange kündigt zudem an, Schweizer Kunden könnten in Zukunft von der beliebten Orange Liveradio
App auf dem iPad profitieren . Damit können sie über 4000 Internet-
Radiostationen hören, von zu Hause aus oder unterwegs.

Auch die Swisscom bietet iPad-Tarife. Das Prepaid-Angebot NATEL® data easy flex kann jedoch laut Swisscom nur im Apple-Store oder Apple-Online-Shop bezogen werden.

Pro Nutzungstag fallen wie bei Orange Everywhere Prepay 5 Franken an, allerdings stehen  nur 100 MB zur Verfügung. Für je weitere 100 MB fallen wieder 5 Franken an. Dies ist deutlich mehr, als man für’s Surfen mit dem Notebook oder Netbook zahlt. Alternativ kann eine andere Option gelöst werden, z.B. Option 2 GB für 39 Franken pro 30 Tage.

Sunrise hat keine speziellen iPad-Preispläne, die Kunden können jedoch  alle bestehenden Preispläne nutzen.

Die benötigten Micro-Sim-Karten wollen jedoch alle drei Unternehmen anbieten. Sunrise ab Mitte nächster Woche.