Swisscom mit den besten Speed-Werten

Seit Mitte Mai habe ich in Zusammenarbeit mit der Firma cnlab und den LeserInnen der Zeitschrift saldo Messungen durchgeführt, die zeigen sollen, welche Surfgeschwindigkeiten man bei welchem Anbieter erreicht.

Wie wir wissen ist ein solcher Vergleich nicht ohne Tücken, da die Swisscom im Gegensatz zu Orange und teils auch Sunrise nach Geschwindigkeit und nicht nach Datenvolumen unterscheidet. Bei der Swisscom wurde deshalb jedes Abo einzeln ausgewertet. Erkenntnis: Bei den von LeserInnen durchgeführten Messungen (rund 70 000) sind die teuren Abos der Swisscom tatsächlich deutlich schneller. Infinity XL erreichte durchschnittlich 24.7 Mbit/s , L 10.6 Mbit/, M noch 5.4 Mbit/s. Zum Vergleich: Orange erreichte für alle Abos im Schnitt 12.9 Mbit/s, Sunrise 6.3 Mbit/s. Die Infinity Abos S und XS erreichen Werte im Rahmen ihrer Begrenzungen (1 Mbit/s und 0.2 Mbit/s).

Allerdings sind diese Durchschnittsmessungen nur bedingt repräsentativ, da die schnellsten 20 Prozent der Messungen doppelt so hohe Datenraten erreichen wie der Durchschnitt. Eine weitere Auswertung zeigt deshalb, welche Datenraten bei 80 Prozent der Mesungen überschritten wurden. Und diese Zahlen sind etwas ernüchternd. Infinity XL erreicht noch 5.7 Mbit/, L noch 3 Mbit/s und M noch 2 Mbit/s. Orange-Kunden massen in vier von fünf Fällen Datenraten von 1.6 Mbit/s, Sunrise-Kunden von 0.7 Mbit/s.

Wieder anders präsentieren sich die Resultate, wenn man nur mit den besten Abos und 4G-fähigen Geräten misst. Während der Tour de Suisse (Radrennen) wurden Serienmessungen durchgeführt. Dabei erreichte Swisscom mit dem Infinity XL-Abo 14.8 Mbit/s, Sunrise mit einem Now-Abo und Orange mit Orange Me je 3.7 Mbit/s. In den Städten mit gutem LTE-Ausbau (konkret Winterthur und Zürich) waren die Werte von Sunrise und Orange an einzelnen Standorten auch höher als jene der Swisscom.

Doch über alles gesehen liegt die Swisscom klar vorne. Bleibt nur die Frage, ob man bereit ist, für gute Geschwindigkeit so viel zu bezahlen. Wir haben dazu eine Übersicht zusammengestellt die zeigt, schnell muss nicht unbedingt teuer sein. Aber dann ist meist das Datenvolumen begrenzt. Vielleicht hilft Euch die Tabelle, das für Euch beste Abo zu finden.

speedtest_saldo

speedtest_saldo

Weitere Infos zum Test gibt es auf der saldo– (kostenpflichtig) und der cnlab-Website.

Advertisements

6 Gedanken zu “Swisscom mit den besten Speed-Werten

  1. Kann dieses „Sunrise Bashing“ nicht ganz nachvollziehen.
    Wenn alle bei Swisscom wären und Sunrise nicht innovative Angebote lanciert hätte, dürften die Kunden immer noch die überrissenen Preise bei der Swis$com bezahlen.
    Swisscom muss zuerst mal ein attraktives Angebot um die CHF 50.- im Monat anbieten und das tun sie im Moment nicht!
    Bei Natel Entry hab ich nur 500 MB pro Monat und bezahle für jedes weitere! Telefonieren: 30 Min. / Monat und dann? CHF 0.40/Min. – viel zu teuer!

    Natel Infinity? Hier steht, Swisscom habe die besten Speed-Werte: Klar, für CHF 59.-/Mt. bekomm ich ganze 0.2 MBit/s Download! Dies reicht nicht mal um z.B. bei der 20 Min-App in einer vernünftigen Zeit ein Foto laden zu können!

    Bei Sunrise gibt es besser zugeschnittene Angebote, sogar im Prepaid-Bereich!
    Orange hat ein Baukastensystem, was Wenig- und Durchschnittsnutzern ebenfalls sehr entgegenkommt.
    Wenn ich z.B. eher wenig telefoniere, aber mehr im Internet surfe, habe ich mit Swisscom Natel Entry das Problem, dass ich keine Datenoption lösen kann, es gibt nur die 500 MB, mehr nicht.

    Und: Es ist nicht alles Gold was glänzt! Hatte mit Swisscom schon mehrere Probleme mit unterbrochenen Gesprächen, trotz ausreichender Abdeckung und auch der Datendurchsatz lässt., zumindest in gewissen Gegenden oder zu gewissen Zeiten doch eher zu wünschen übrig.
    Das einzige, was an dieser Firma positiv ist, ist der Kundenservice, der stimmt wirklich. Das Angebot hingegen, zumindest für meine Bedürfnisse, definitiv nicht!

    Vielleicht sollte man, nach der Klagemauer Sunrise eine Klagemauer Swisscom einführen…

    • Ich möchte darauf hinweisen, dass die Klagemauer auf diesem Blog explizit für alle Schweizer Telco-Anbieter gilt, also Swisscom ebenso wie Sunrsie.

    • Hoi Marco

      Hier kann jeder seinen Telcoanbieter loben oder kritisieren, wie er will. Sei dies Orange, Swisscom oder Sunrise. Und gut auch, dass es Dir freisteht einen eigenen Swisscom-Bashing-Blog zu eröffnen, wie Dir beliebt. Es lebe die freie Meinungsäusserung.

      Was aber zeigt es uns, dass so viele Leute sich über Sunrise beschweren? Und dies wohlgemerkt, obwohl Swisscom ein Mehrfaches an Kunden hat (im Vergleich zu Sunrise)!

      UND: Bei entsprechender Google-search findest Du ein Vielfaches an Beschwerden über Sunrise (im Vergleich zu Swisscom). Bei der Ombudscom.ch werden viel mehr Schlichtungsverfahren gegen Sunrise eröffnet, als gegen Swisscom.

      Wenn Du den Blog von Pierre Bosquet verfolgst, oder seine Twitter-Nachrichten liest, dann wird klar, dass Sunrise mit unlauteren Methoden arbeitet. Kunden werden von Sunrise schnödrig abserviert, regelrecht angelogen, legen den Kunden den Hörer auf oder bei schriftlichen Beschwerden werden diese nicht selten über Monate hinweg ignoriert und Sunrise bezieht erst Stellung, wenn das Schlichtungsverfahren eröffnet wird oder ein Blog online geht.

      Das ist der Grund, warum soviele Beschwerden sich gegen Sunrise richten, sobald eine Plattform wie Beobachter, Kassensturz oder diese Telco-Klagemauer sich anbietet.

      Die Presse ist aber ebenfalls voller Kritik an Sunrise, was den verärgerten Kunden Mut gibt, sich auch öffentlich zu äussern, da diese merken, sie sind nicht alleine mit ihren Horror-Geschichten. Siehe auch das Presse-Archiv von albtraum-sunrise.com

      Die Konklusion daraus? Sunrise muss irgendwann mal damit anfangen ihre Kunden ernstzunehmen. Wenn nicht, wird Sunrise noch mehr Kunden verlieren.

      Bedenke auch, dass Sunrise noch nicht alle verärgerten Kunden verloren hat, weil diese noch unter einem Knebelvertrag zu leiden haben. Auch dies ein leidiges Thema, welches Sunrise erst auf den Druck vom First-Mover Swisscom aufzuweichen begonnen hat.

      Wenn also jahrelang Kritik auf eine Firma einprasselt, dies noch von tausenden von Kunden bestätigt wird, dann hat es einen Grund. Und der Grund liegt seit mindestens 5 Jahren bei Sunrise selber und nicht bei den Kunden, denen Du, mit Deinem Beitrag, Unsachlichkeit (zwischen den Zeilen) vorwirfst.

      Melanie

  2. […] Sep 2013: Sunrise mit den schlechtesten Speed-Werten […]

  3. Mir geht es auch so, wie D. Braun. War bei Sunrise und bin jetzt bei Swisscom exponentiell glücklicher. Was ich jetzt bei Swisscom habe, was ich bei Sunrise nicht hatte?

    Ich habe mehr Speed,
    ich habe signifikant zuverlässigere Verbindungen,
    ich habe keine lästigen Werbeanrufe mehr,
    ich muss nie-bestellte-Premium-SMS nie anfechten,
    ich habe an den Bahnhöfen wlan,
    ich werde über Roaming-Gebühren nie abgezockt,
    ich habe einen Kundenservice, der auch wirklich „Service“ liefert,
    ich werde nicht mehr abgeputzt auf der Helpline oder Hotline,
    ich kann via Twitter interaktiv mit Swisscom kommunizieren,
    ich erhalte keine irrtümlichen Rechnungen mehr,
    ich bekomme keine irrtümliche Betreibungsandrohungen mehr,
    ich bekomme kompetente Gesprächspartner, welche einen Dialog führen können,
    ich bekomme echte Wertschätzung am Telefon oder in den Stores UND!
    ich bezahle weniger als bei Sunrise.

    In der Retrospektive muss ich feshalten: Ich war schön blöd, überhaupt bei Sunrise gewesen zu sein. Wer jedoch mein Buch gelesen hat „Beim Barte des Propheten, Sunrise?“, weiss, dass Sunrise mir bei den wenigen Möglichkeiten, wo ich aus dem Knebelvertrag hätte aussteigen können, Sunrise mir diesen Wechsel mit allen möglichen Lügen und Tricks zu Swisscom verwehrte.

    Deswegen muss ich anfügen:

    ich erfahre bei Swisscom keinen Verstoss gegen die Bestimmungen der ComCom.

    Überhaupt ist Sunrise eine Chaosfirma, wie man es sich in den kühnsten Träumen nicht vorzustellen vermag. Ein echter Albtraum eben. albtraum-sunrise.com

    Eine Firma, welche es meiner persönlichen Meinung nach, leider, nicht mehr lange machen wird unter diesem Brand „Sunrise“.

  4. Als Nutzer kann man ja nicht direkt vergleichen, aber ich bin seit dem Wechsel von Sunrise zu Swisscom deutlich glücklicher. Theoretisch bietet mein Abo bei Swisscom weniger Geschwindigkeit, aber in der Praxis habe ich häufiger Empfang und EDGE ermöglicht tatsächlich noch Datenübertragung. Und besonders toll: Bei Swisscom kann ich Podcasts problemlos runterladen, was bei Sunrise fast nie ging. Ausserdem werde ich bei Swisscom nicht früher oder später gebremst und VoIP ist in den AGB nicht verboten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s