Alles inklusive bei Infinity – aber Unterschiede bei Geschwindigkeit

Nun präsentiert auch die Swisscom neue Handyabos. Das Gute vorweg: Die idiotischen Stundentarife gehören der Vergangenheit an ebenso die unterschiedlichen Kosten für eigene und fremde Netze.

Unter dem Namen infinity (Hinweis zum Link, für Übersicht nach unten scrollen) sind 5 Varianten erhältlich, von XS (59 Franken) bis XL (169 Franken). Der Ansatz der Swisscom ist neu. Anders als etwa bei Sunrise wird es nicht teurer, je mehr Inklusivleistung man beansprucht. Der Preis für Leistungen in der Schweiz hängt nur noch von der Geschwindigkeit ab. Alle Abos enthalten unlimitierte SMS und unlimitierte Anrufe in alle Schweizer Netze, sogar infnity XS. Das grosse ABER: Daten sind zwar auch unlimitiert enthalten (keine Geschwindigkeitsreduktionen mehr), aber bei XS gilt ein Daten-Download von gerade mal 0.2 Mbit/s, Upload 0,1 Mbit/s. Dies sei gut, um Emails ohne Anhänge zu empfangen und zu versenden, heisst es im Produktebeschrieb. Faktisch ist dieses Abo für die Nutzung des mobilen Internets nicht geeignet.

Für 75 Franken (Inifity S) gibt es immerhin 1Mbit/s, 0.5 Mbit/s. Dies ist aber immer noch deutlich weniger, als Swisscom-Kunden heute haben. Ein gewöhnlicher Kunde surft laut Swisscom mit maximal 7,2 Mbit/s. Bei M bekommt man  für 99 Franken eben diese 7.2 Mbit/s, 1 Mbit/s und bei L gibt es für 129 Franken 21 Mbit/s, 2 Mbit/s. Infinity XL kostet 169 Franken und ab 2013  soll es Geschwindigkeiten bis 100 Mbit/s, 10 Mbit/s geben, bis dahin 42 Mbit/s, 4 Mbit/s. Zu beachten ist, dass dies Höchstgeschwindigkeiten sind, die nicht überall erreicht werden. 42 Mbit/s soll es bislang an 500 Standorten geben.  LTE (100 Mbit/s) bietet die Swisscom ab 2013 vorerst in 12 Städen und sieben Tourismusregionen. Kommt hinzu, dass man LTE nur mit einem LTE-fähigen Gerät nutzen kann und davon gibt es noch nicht viele.

Ab dem Abo M sind zudem noch Auslandleistungen enthalten.

Mein Fazit: Die neuen Abos enthalten sehr viel, aber um richtig surfen zu können (Youtube, Musik Streaming) und den Status Quo zu halten, braucht man wohl mindestens das Abo M für 99 Franken pro Monat und das scheint mir nun doch schon wieder arg teuer. Vermutlich will man den Wegfall der Einnahmen von Internetdiensten wie Whatsapp so kompensieren. Doch Wenignutzer oder Leute, die vor allem Surfen wollen, werden sich mit den teuren Abos wohl nur bedingt anfreunden können. Bisherige Kunden können ihren alten Preisplan beibehalten, für Neukunden sind die älteren Abos nicht mehr offiziell erhältlich, aber laut Swisscom auf Anfrage noch verfügbar.

Vielnutzer dagegen können profitieren. Für 129 Franken (infinity L) erhalten Sie deutlich mehr als zum Beispiel bei Sunrise mit flat4 für 125 Franken. Dort wird nach 1 GB Datenverbrauch die Geschwindigkeit reduziert und Anrufe, SMS oder Internet im Ausland sind auch nicht enthalten.

Übrigens: Die Abos sind erst ab 25.6. erhältlich.

Advertisements

6 Gedanken zu “Alles inklusive bei Infinity – aber Unterschiede bei Geschwindigkeit

  1. […] Alles inklusive bei Infinity – aber Unterschiede bei Geschwindigkeit Meta […]

  2. Anders als etwa bei Sunrise wird es nicht teurer, je mehr Inklusivleistung man konsumiert.

    Leider gilt das nur für den Internet-Zugriff.

    Mein Fazit: Die neuen Abos enthalten sehr viel, aber um richtig surfen zu können, braucht man wohl mindestens das Abo M für 99 Franken pro Monat und das scheint mir nun doch schon wieder arg teuer.

    Stimmt leider. Ausserdem gibt es immer noch keine preislich attraktive Möglichkeit um ein zweites Gerät (beispielsweise ein iPad oder ein Notebook) zu nutzen.

    Nebenbei: Ist bei Sunrise im Online-Benutzerkonto irgendwo ersichtlich, wie lange der aktuelle Vertrag noch läuft?

    • Zur letzten Frage: Ja, unter Mein Konto, Produkte verwalten, Details und Bearbeitung, Vertragsdetails anzeigen. Nur leider funktionierts zur Zeit gerade nicht, zumindest bei mir…

      • Merci, hat bei mir funktioniert … leider hänge ich noch fast ein Jahr in meinem Sunrise-Vertrag drin, tja.

      • Mein Beileid… hänge auch noch.

      • Das Preisleistungsverhältnis kann ich eigentlich nicht kritisieren, aber für mehr Leistung würde ich auch etwas mehr bezahlen. Ich fürchte allerdings, bei Swisscom würde ich deutlich mehr bezahlen.

        Momentan betragen meine monatlichen Fixkosten für 2 GB mobiles Internet auf zwei Geräten (iPhone, iPad) und kostenlose Telefongespräche mit anderen Sunrise-Kunden lediglich 35 Franken. Dazu kommen ein paar Franken für SMS und mobile Telefongespräche, da ich ansonsten fast ausschliesslich iMessage und VoIP nutze.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s