Neues bei Sunrise und Orange

Sunrise lanciert eine neue Flatrate namens „sunrise sunflat 5„.  Das Angebot ersetzt Sunrise Flat Relax – neu ist dabei, dass auch Anrufe ins Ausland inbegriffen sind. Entsprechend ist „sunrise sunflat 5“ etwas teurer. Bisher gab es Anrufe ins Fest- und Mobilnetz in Kombination mit mobilem Surfen (bis 2 GB) für 114 Franken. So weit so gut – was ich aber ärgerlich finde, ist das bei diesem Angebot SMS 15 Rappen kosten statt wie üblich bei Sunrise 12 Rappen. Schon 12 Rappen sind viel – das Vielnutzer nun bei einer Flatrate gar 15 Rappen zahlen sollen, finde ich unverständlich. Und die SMS Option ist mit 19 Franken doch recht teuer.  Sunrise sagt dazu, man habe den Schwerpunkt auf unlimitierte Telefonie gesetzt.  Die bisherigen flat surf-Abos von Sunrise bleiben unverändert, auch bezüglich der SMS-Preise.

Darüber hinaus hat Sunrise zwei neue Option fürs Auslandtelfonieren ins Leben gerufen, Sunrise International und Sunrise Roaming. Mir scheint es allerdings, dass diese Angebote mit der Option Sunrise Global bereits bestanden. Und auf Nachfrage bestätigt Sunrise : Die Preise für Voice und Daten beim neuen  Angebot sind  identisch mit Global.  Global ermöglichte für 9 Franken vergünstigte Anrufe ins Ausland und im Ausland. Der einzige Unterschied: Nun muss man beides einzeln buchen, zu je 5 Franken monatlich. Das Surfen bleibt damit noch immer viel zu teuer, da fährt man mit einer ausländischen Prepaid-SIM-Karte oder WLAN natürlich viel besser.

Nun zu Orange: Anfang Jahr habe ich in diesem Blog unter dem Titel Meine Wünsche an die Telekom-Anbieter geschrieben: „Die Idee von Orange Me ist gut, ein Abo, genau für meine Bedürfnisse. Aber die Auswahlmöglichkeiten überzeugen mich nicht. Weshalb kann man ein Abo ohne SMS und Datenvolumen haben, aber nicht ohne Sprechzeit? Als Smartphone-Nutzerin telefoniere ich wenig, also will ich fürs Sprechen auch nicht 20 Franken zahlen. Mein Wunsch: Es sollte auch ein Abo ohne Sprech-Grundgebühr geben – von mir aus mit entsprechend etwas höherem Minutentarif.“

Diesem Wunsch ist Orange erfreulicherweise teils nachgekommen. Neu gibt es bei OrangeMe die Möglichkeit, ein Abo ohne Inklusive-Sprechzeit zu lösen. Die Grundgebühr beträgt 10 Franken, die Gesprächsminute kostet 40 Rappen. Für Leute, die kaum telefonieren, aber das Handy oft zum Surfen nutzen, ist OrangeMe dadurch attraktiver geworden. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s