Kunden 1. und 2. Klasse auch im Mobilfunk

Swisscom-Chef Carsten Schloter hat sich vor rund einer Woche in einem Interview mit der Handelszeitung zum Thema Netzverfügbarkeit im Mobilfunk-Bereich geäussert. Das Volumen im Mobilfunknetz hat sich aufgrund des Aufkommens von Smartphones und Tablet PCs in der bei der Swisscom 2010  laut Schloter vervierfacht. Als Folge davon, will die Swisscom unterschiedliche Klassen von Angeboten schaffen. Wer mehr zahlt, soll auch mehr Sicherheit und Gecschwindigkeit erhalten. Ähnlich wie bei der Festnetz-Internetnutzng soll der Kunde für jene Bandbreite zahlen, die er braucht (und hoffentlich auch erhält).

Bei der Swisscom heisst das: Für das Abo Natel Data Premium ( max Download 21.6 Mbit/s, max Upload 5.8 Mbit/s) zum Surfen mit dem Laptop im Mobilfunknetz zahlt der Kunde 85 Franken. Er ist dann nicht nur schneller unterwegs als mit einem Natel data flat Abo für 59 Franken (max Download 7,2 Mbit/s, max Upload 1 Mbit/s), sondern soll auch von optmierter Datenübertragung profitieren.  Schloter glaubt offenbar daran, dass sich das 2-Klassen-Modell durchsetzt. Es soll weitere Angebote im Bereich Mobilkommunikation geben, speziell für Leute, die das Mobilnetz beruflich nutzen und daher mehr Wert auf Verfügbarkeit und Sicherheit legen. Bleibt zu hoffen, dass die 2. Klass-Kunden dabei nicht ganz auf der Strecke bleiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s